Blendfreies Seherlebnis

01.2016

Bei Reisen, Sport und Fun im Freien tut effektiver Lichtschutz den Augen gut.

Ob unterwegs mit Bike, Bahn oder Boot, ob im Grünen, im Schnee, auf dem Wasser oder in den Bergen – bei Outdoor-Aktivitäten ist ein guter Lichtschutz für die Augen wichtig. Denn aggressive Strahlen können die Netzhaut dauerhaft schädigen, Blendung und Streuung den Seheindruck verschlechtern. Für gesundheitsbewusste Aktive sollte deshalb eine gute Sonnenbrille selbstverständlich sein.


Schutz vor Lichteinfall - und eine trendige Fassung

Bei "normalen" Sonnenbrillen kann oftmals noch viel Licht von oben oder der Seite eindringen. So gelangen trotz UV-Filter schädliche Strahlen ans Auge, es kann zudem auch unvermittelt zu blendendem Lichteinfall und Spiegelungen kommen – dies ist gerade bei rasanten sportlichen Tätigkeiten sehr störend. Deshalb sollte man darauf achten, eine Brille mit Schutz vor Lichteinfall von oben und von der Seite zu wählen. Ein weiteres Problem stellt der Blauanteil des sichtbaren Lichts dar: Er kann Schäden an der Netzhaut verursachen und zudem speziell bei Menschen ab 40 auch den Seheindruck verschlechtern. Denn die kurzwelligen blauen Strahlen streuen sehr stark, so dass es schon bei leichten, altersbedingten Trübungen im Auge zu Blendung und Kontrastarmut kommen kann.

Vor beidem schützen sogenannte Kanten- oder Comfortfilter, die das Blaulicht ganz oder teilweise herausfiltern – etwa die Modelle aus der "LifeLine"-Serie von SCHWEIZER Optik. Sie sorgen für ein blendfreies, kontraststarkes Seherlebnis und machen mit ihren trendigen, rundum abschließenden Fassungen auch modisch viel her.


Den passenden Blaulichtfilter wählen

Kantenfilter blocken das blaue Licht unterhalb einer bestimmten Wellenlänge komplett ab. Sie sind dadurch gerade bei bereits geschädigten Augen besonders effektiv, aber nur bedingt verkehrstauglich, da sie den Farbeindruck ändern.

Comfortfilter dagegen dämpfen den Blauanteil auf ein optimales Maß, erhalten aber das Farbsehen und sind besonders bei trübem und diffusem Licht eine Hilfe.


Lichtschutz bei Augenerkrankungen

Bei vielen Augenerkrankungen, wie etwa der Altersbedingten Makuladegeneration (AMD), der Retinopathia Pigmentosa (RP) oder dem Grauen Star leiden die Patienten unter Blendempfindlichkeit und Kontrastverlust. Dann können Brillen mit Spezialgläsern, die den UV- und Blauanteil des Lichtes herausfiltern und nach Bedarf auch das Bild vergrößern, für eine bessere Nutzung der verbliebenen Sehkraft sorgen. Für die Anpassung sollte man einen zertifizierten LowVision-Optiker aufsuchen, Adressen gibt es unter www.sehbehindertenspezialist.de.

 


Auf Achse bei blauem Himmel und Sonnenschein: herrlich, aber für die Augen sehr belastend. Eine Spezialbrille kann die Augen schützen.
 


Ab 40plus steigt oft die Blendempfindlichkeit. Aktive Mid-Ager sollten deshalb ihre Augen besonders gut schützen.

 


Kein Blinzeln, kein Blenden - mit dem richtigen Lichtschutz hat man unterwegs den vollen Durchblick.

 


Die Lichtschutzbrillen aus der "LifeLine"-Serie sind auch modisch ein Hingucker.

 


Weniger Blendung, mehr Kontrast – so funktionieren Kanten- und Comfortfilter.

 


Kanten- und Comfortfilter gibt es in zahlreichen Tönungen und Modellen.

zurück