Menschen in Uganda können dank SCHWEIZER Lupen wieder sehen!

10.2009


Diese Studentin aus Uganda kann dank der Lupenspende von SCHWEIZER ihr Studium fortsetzen!

„Wer den Text im Schulbuch trotz Brille nicht lesen kann, landet immer noch häufig in der Blindenschule“, berichtet Dr. Irmela Erdmann, Augenärztin der CBM (Christoffel-Blindenmission) in Uganda. Dabei könnten vergrößernde Sehhilfen wie Lupen dieser Sehschwäche häufig abhelfen. Das machte sich die Firma SCHWEIZER aus Forchheim zur Aufgabe und übergab Anfang des Jahres 4000 Lupen an die CBM. Die ersten kommen jetzt in Uganda zum Einsatz. Nanyanzi Teopista war die Erste, die mit einer dieser Lupen lesen konnte. Sie ist Jura-Studentin und kann dadurch ihr Studium fortsetzen.

Auch für viele sehbehinderte Kinder in Uganda und anderen afrikanischen Ländern wird die Zukunft durch die SCHWEIZER Lupenspende im wahrsten Sinne des Wortes heller und klarer aussehen…

zurück